Orthopädie

 

 

Erkrankungen des Bewegungsapparates und in Folge dessen Lahmheiten sind ein häufiger Grund für die Vorstellung von Hund und Katze in der Kleintierpraxis.

 

Bei Jungtieren ist die rasche Erkennung und Behandlung orthopädischer Erkrankungen besonders wichtig, um bleibende Schäden und damit chronische Schmerzen zu vermeiden.

 

Aber auch bei ausgewachsenen Tieren spielt die Orthopädie auf Grund der stetig steigenden Lebenserwartung eine wichtige Rolle.

Wie auch beim Menschen nehmen mit wachsendem Alter Abnutzungserscheinungen des Bewegungsapparates (z.B. Arthrosen) zu. Die hierdurch entstehenden Schmerzen können und sollten unbedingt behandelt werden.

 

Grundlage für eine sinnvolle Therapie ist eine sorgfältige Untersuchung inklusive Beurteilung des Gangbildes (Vorlaufen) und Palpation der Gelenke.

 

Zur weiterführenden Untersuchung stehen uns digitales Röntgen und Arthroskopie zur Verfügung. Je nach Fall empfehlen wir ergänzend auch spezifische Blutuntersuchungen oder die Untersuchung von Gelenkflüssigkeit.

 

Zur Therapie orthopädischer Erkrankungen nutzen wir eine Kombination medikamenteller (z.B. Entzündungshemmer, Chondroprotektiva) und physikalischer (Kälte, Wärme, Leinenruhe, vorübergehende Ruhigstellung mit Verbänden etc.) Ansätze sowie bei Bedarf auch chirurgische Methoden.

 

Wir führen die zuchthygienische Untersuchung auf Patellaluxation bei Hunden sowie offizielle HD-/ED-Röntgenuntersuchungen in unserem Haus durch.

HD-Röntgen Offizielle HD-Röntgenuntersuchung
verband anlegen Hund Verbandstherapie

lahmheit hund, osteosynthese, kreuzbandriß hund, tta, fraktur, hd röntgen, patella luxation, hüftgelenksdysplasie hund, orthopäde für tiere, lahmheitsuntersuchung