Chirurgie
 
 
Unsere Praxis ist für ein breites Spektrum chirurgischer Maßnahmen ausgerüstet.
 
Der Operationsbereich verfügt über modernes Instrumentarium zur Narkoseüberwachung.
 
In der Regel werden die meisten Operationen mittels Intubation und Inhalationsnarkose nach einleitender Injektionsnarkose durchgeführt. Dies ermöglicht eine optimale Steuerung der Anäesthesie und minimiert die Dauer der Narkose und damit die Risiken und Nebenwirkungen für den Patienten.
 
Ebenfalls stehen Medikamente zur kurzen Sedierung oder Beruhigung der Patienten für diagnostische Zwecke zur Verfügung.
 
Wir entscheiden im Einzelfall mit Ihnen zusammen, welches Narkosemanagement für Ihr Tier am Besten geeignet ist.                                                                                    

 

Planbare Operationen werden bei uns in der Regel Dienstag, Mittwoch und Freitag vormittags durchgeführt.
 
Für Notfalloperationen steht selbstverständlich jederzeit ein Team zur Verfügung.
 
Bitte melden Sie sich trotzdem telefonisch an, damit wir die nötigen Vorbereitungen treffen und Ihr Tier im Notfall schnellstmöglich versorgen können.

 

 

Folgende chirurgische Eingriffe werden in unserer Praxis durchgeführt:

 

  • Knochenchirurgie inklusive Osteosynthese
  • Gelenkchirurgie "klassisch" und arthroskopisch (z.B. bei Kreuzbandriss, Gelenkfrakturen, arthrotischen Erkrankungen etc.)
  • Weichteilchirurgie (Kastration, Kaiserschnitt, Fremdkörper im Magen-Darm-Trakt, Tumor-Entfernung etc.)
  • endoskopische Chirurgie (Kastration, Laparoskopie)
  • diagnostische Eingriffe (z.B. Biopsieentnahme) 

 

WICHTIG: Hunde und Katzen müssen für geplante chirurgische Eingriffe 12 Stunden nüchtern sein, um das Narkoserisiko zu verringern. Kleine Heimtiere dagegen sollen bitte mit Futter versorgt abgegeben werden!

Moderne LED-OP-Beleuchtung
KBR, Kreuzbandriss OP Kniegelenk eines Hundes
Narkose-Überwachung Narkose-Überwachung
TTA Operative Versorgung eines Kreuzbandrißes mittels TTA Rapid

NEUE OPERATIONSMETHODE BEIM KREUZBANDRISS

 

Zur chirurgischen Therapie von Kreuzbandrissen bieten wir bei uns im Hause unter anderem auch die TTA RAPID (Tibial Tuberosity Advancement) an.

 

Diese Methode kommt vor allen bei mittleren bis großen Hunderassen zum Einsatz.

 

Hier wird der vordere Tibia-Rand nach vorne verlegt und ein Titanimplantat eingesetzt. Mit der Zeit wächst Knochenmaterial in das offenporige Implantat ein.

 

Durch die veränderte Biomechanik wird der Funktionsverlust des vorderen Kreuzbandes aufgefangen. Die ursprünglich auf das Kniegelenk wirkenden Druckkräfte bleiben erhalten, während der Anpressdruck der Patella reduziert wird. Beides zusammen vermindert eine Arthrosebildung.

 

Da die Osteotomie im nicht-tragenden Schienbein-Teil durchgeführt wird, ist der Patient nach einem solchen Eingriff relativ schnell wieder mobil.

odified Maquet Procedure)

Der behandelnde Arzt entscheidet im Einzelfall und im ausführlichen Beratungsgespräch mit Ihnen, ob diese schonende Methode für Ihren Hund in Frage kommt.

 

Weitere Kreuzband-Operationsvarianten wie die Kapsel- und Faszienraffung nach Meutstege, der extrakapsuläre Bandersatz nach Flo, die MMP und die Tight Rope Technik werden in unserer Praxis ebenfalls angeboten. Die Wahl der OP-Methode hängt individuell unter anderem von der jeweiligen Hundegröße ab.